Zeitgenössische experimentelle Schmuckarbeit aus KRION® von der Chilenin Cecilia Araneda

Zeitgenössische experimentelle Schmuckarbeit aus KRION® von der Chilenin Cecilia Araneda - Mineralwerkstoff

23/03/2017

Die Autoren-Entwürfe von Cecilia Araneda entstanden 2009 in Santiago de Chile durch das Bestreben, im Schmuckhandwerk mit neuen Materialien zu experimentieren. Ausgehend von ihrer Arbeit aus Schmelzglas gelangen wir zum Jahr 2015, als sie auf KRION®, den Mineralwerkstoff der PORCELANOSA-Gruppe, stieß. Aus den Experimenten resultierten kleine abstrakte Objekte, die mit der Zeit die 2017 in Mailand präsentierte Kollektion “Geométricorgánico” bildeten.

Die Vielzahl an Möglichkeiten, die KRION® bei jeder Art von Projekt bietet, lassen sich auf den Entwurf kleiner Kunststücke übertragen (Thermo-Biegen, Maschinenbearbeitung, unsichtbare Fugen...), und auf das Schmuckhandwerk angewandt, entstehen kleine Kunstwerke für Zubehörlinien in vielfältigen Formen und Anwendungsbereichen.

Cecilia Araneda Padilla, Grafikdesignerin und Dozentin an der Architektur- und Designschule der Universität “Los Lagos”, hat sich von den Texturen und Mustern in der Natur und von der Symbolik der einheimischen Kultur inspirieren lassen, um die drei Kollektionslinien - Minimalista, Orgánica und Geométricorgánico - komplett aus KRION® anzufertigen.

 

  

  

KRION® PORCELANOSA MINERALWERKSTOFF

 


Compartir:

We use Cookies | More info
Cookies Preferences